Cur­ri­cu­lum Vitae

  • geb. 1987, ledig, eine Toch­ter
  • Stu­di­um in den Fach­be­rei­chen Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Pfle­ge und Gesund­heit sowie Medi­zin
  • Mas­ter of Busi­ness Admi­nis­tra­ti­on (MBA) sowie Mas­ter of Laws (LL.M.)
  • Wei­ter­bil­dungs­stu­di­um zum Media­tor (Univ.)
  • Pro­mo­ti­on mit einer Dis­ser­ta­ti­on zu einem fami­li­en­recht­li­chen The­ma in Sozia­ler Arbeit
  • lang­jäh­ri­ge Tätig­keit als Geschäfts­füh­rer von Pfle­ge­ein­rich­tun­gen und einer Heil­kun­de­ge­sell­schaft
  • mehr­jäh­ri­ge Tätig­keit im Bereich der Medi­zin
  • mehr­jäh­ri­ge ehren­amt­li­che Tätig­keit im Vor­stand eines Sozi­al­ver­ban­des
  • Fort­bil­dun­gen zum zer­ti­fi­zier­ten Ver­fah­rens­bei­stand und zur Kin­der­schutz­fach­kraft bzw. inso­weit erfah­re­nen Fach­kraft (IseF) nach § 8a SGB VIII
  • Regis­trie­rung als beruf­li­cher Betreu­er gem. §§ 23 ff. BtOG durch die Freie und Han­se­stadt Ham­burg (Fach­amt für Hil­fen nach dem Betreu­ungs­recht)
  • Betreu­un­gen, Vor­mund­schaf­ten und Ver­fah­rens­bei­stand­schaf­ten seit 2017
  • Lehr­be­auf­trag­ter an der Diplo­ma Hoch­schu­le (Uni­ver­si­ty of Appli­ed Sci­en­ces) im Stu­di­en­gang B.A. Sozia­le Arbeit seit 2018
  • Dozent am Insti­tut für Inno­va­ti­on und Pra­xis­trans­fer in der Betreu­ung (ipb) gGmbH seit 2020
  • Lehr­be­auf­trag­ter und Modul­ver­ant­wort­li­cher an der Hoch­schu­le Wis­mar (Uni­ver­si­ty of Appli­ed Sci­en­ces: Tech­no­lo­gy, Busi­ness and Design) im Stu­di­en­gang B.A. Recht­li­che Betreu­ung seit 2024

Publi­ka­tio­nen

  • Sel­le, Flo­ri­an C. (2022): Der Ver­fah­rens­bei­stand als Anwalt des Kin­des: Kurz-Rat­ge­ber für Eltern im fami­li­en­ge­richt­li­chen Ver­fah­ren (eBook). Seattle/USA: Kind­le Direct Publi­shing.
  • Sel­le, Flo­ri­an C. (2022): Auf­ga­ben und Gren­zen recht­li­cher Betreu­ung im Maß­re­gel­voll­zug der foren­si­schen Psych­ia­trie am Bei­spiel des Bun­des­lan­des Ham­burg. In: BtPrax. Zeit­schrift für sozia­le Arbeit, gut­ach­ter­li­che Tätig­keit und Rechts­an­wen­dung in der Betreu­ung 2022, S. 50–54.
  • Nagel, Mat­thi­as; Sel­le, Flo­ri­an C.; Stumpf, Olav (2023): Die täg­li­che 24-stün­di­ge 1:1‑Betreuung als alter­na­ti­ve Ver­sor­gungs­form bei feh­len­den Ein­rich­tun­gen zur geschlos­se­nen Lang­zeit­un­ter­brin­gung. In: BtPrax. Zeit­schrift für sozia­le Arbeit, gut­ach­ter­li­che Tätig­keit und Rechts­an­wen­dung in der Betreu­ung 2023, S. 15–18.
  • Sel­le, Flo­ri­an C. (2023): LSG Ham­burg zum Anspruch auf die täg­li­che 24-stün­di­ge 1:1‑Betreuung bei feh­len­den Ein­rich­tun­gen zur geschlos­se­nen Lang­zeit­un­ter­brin­gung. In: BtPrax. Zeit­schrift für sozia­le Arbeit, gut­ach­ter­li­che Tätig­keit und Rechts­an­wen­dung in der Betreu­ung 2023, S. 97–98.

Medi­en­echo

  • Ham­bur­ger Abend­blatt | 13.08.2018: SEK über­wäl­tigt psy­chisch kran­ken Mann in Hum­mels­büt­tel
  • NDR Fern­se­hen / Pan­ora­ma 3 | 21.01.2020: Ham­burg: Zu wenig Plät­ze für psy­chisch Kran­ke
  • EPPENDORFER — Zei­tung für Psych­ia­trie & Sozia­les | 4/2023: Inten­siv­be­treu­ung statt Heim
  • DIE ZEIT | 27.07.2023: Psy­chisch krank. Straf­fäl­lig. Und jetzt?

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich einverstanden, dass zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit Cookies verwendet und personenbezogene Daten erhoben werden.

Datenschutzerklärung